Einige Beispiele für aktuelle und kürzlich fertig gestellte Projekte sind:

  • Entwicklung von Messwerkzeugen und -verfahren basierend auf ICAO Anforderungen, um den Einfluss von Störsendern auf GPS Empfänger in ziviler Luftfahrt zu untersuchen.

  • Bundeswehr / futurePALS, ZUMILS und JAM F&E Studien zur Untersuchung zukünftiger militärischer Präzisionsanflug- und Landesysteme.

  • European GNSS Agency (GSA) / Mobnet Konsortium / MobnetMobnet logo

  • Deutsche Flugsicherung (DFS) / Unabhängiger GBAS-Monitor

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) / GalTeC (Galileo Technologiezentrum)

  • Galileo Joint Undertaking (GJU) / GALILEA (GALIleo Local Elements Augmentation) – siehe GALILEA-Projekt

  • ESA / Galileo-Definitionsphase / Integrität

  • EU / Galilei / Galileo User Terminal / Differenzielle Algorithmen zur lokalen Verbesserung der Positionsbestimmung

  • EUROCONTROL / GBAS – Modulares Analyse- und Recherchesystem

Eigenentwicklungen von NavPos Systems:

  • Weiterentwicklung der Systeme GLS202x GBAS Base und Independent GBAS Monitor hin zu Zweifrequenz- und Doppel/Multi-Konstellations-GNSS.

  • Software zur Überwachung von GNSS-Systemen sowie für die Verarbeitung von GNSS-Daten

  • Erkennung von Interferenz und Stör- und Täuschsignalen

NavPos Systems bietet Projekt-Unterstützung im Bereich Satellitennavigation für Unternehmen und Institutionen in der Form von

  • Entwicklung von Systemen

  • Systemanalyse und Design

  • Softwareentwicklung

  • GNSS Service Volume Simulationen mit AVIGA (Analyse von Genauigkeit (Accuracy), Sichtbarkeit (Visibility), Integrität, Geometrie und Verfügbarkeit (Availability))